Menü
Landgestüt Celle

Da Costa sichert sich Ticket zum Bundeschampionat

Da Costa (Foto: LL-Foto)
Das Turnier „Verden International“ ist bereits im vollen Gange. Nachdem die Nachkommen unserer Hengste bereits am Dienstag im Rahmen der „Herwart von der Decken – Schau“ so toll brillieren konnten, bewiesen unsere Hengste in den Qualifikationen für das Hannoveraner Championat einmal mehr ihre Klasse.

Den Auftakt machten die vierjährigen Springpferde. Hier zeigten Diarado du Rouet v. Diarado – Balou du Rouet und René Meyer eine souveräne Runde, die mit einer 8,2 und dem 3. Platz belohnt wurde. Gleichzeitig lösten die Beiden damit das Ticket für das Finale am Sonntag. Bei den fünfjährigen Springpferden qualifizierte sich Quidams’s Top v. Quidam de Revel – Graf Top unter Heiko Tietze mit einer 8,0 für Sonntag! In der Reitpferdeprüfung für vierjährige Hengste überzeugte unser D’Olympus v. Don Olymbrio L – Dancier unter Janina Tietze, wieder einmal das Richterkomitee. Mit einer Endnote von 8,1 und dem 2. Platz können wir uns auch auf ihn am Sonntag im Finale freuen!

Der Donnerstag begann mit den sechsjährigen Springpferden. Hier gingen Colugar v. Codex One – Lex Lugar und Heiko Tietze, sowie Askarba v. Askari – Adlantus As und Sven Rudolph an den Start. Beide absolvierten den Parcours in gewohnter Qualität und so hieß es am Ende 8,0 und Rang 11 für Colugar und 7,8 für Askarba. Beide sind damit für das Finale am Sonntag qualifiziert!

Weiter ging es mit den fünfjährigen Dressurpferden. Hier sicherte sich Vidar v. Viscount – Edward unter seiner ständigen Reiterin Catja Thomsen, mit einer tollen Runde und einer Note von 8,1 und Platz 3 in der 2. Abteilung, noch einmal das Ticket für das Bundeschampionat. Leider steht das Paar als erste Reserve für das Finale des Hannoveraner Championats am Sonntag auf der Liste, da sich nur die besten vier qualifizieren. Neben Vidar zeigte auch der Hunnesrücker Little Hollywood v. Livaldon – Wertschatz, vorgestellt von Saskia Sophie Kunz, eine tolle Runde, die mit einer 7,7 und Platz 4 belohnt wurde.

Das Tageshighlight vollbrachte Da Costa v. Dimaggio – Coriander. Mit einer überragenden Runde und einer Endnote von 8,2 sicherte er sich mit seiner Reiterin Janina Tietze bei starker Konkurrenz nicht nur das Ticket für das Bundeschampionat, sondern ließ damit die gesamte Konkurrenz hinter sich und konnte so am Ende den Sieg feiern! Auch Edward Tudor v. Edward – Longchamp und Catja Thomsen, bewiesen in dieser Prüfung ihre Qualität und belegten Platz 8 mit einer Note von 7,6.

Wir freuen uns sehr über die tollen Leistungen unserer jungen Pferde und Reiter und freuen uns so viele von ihnen am Sonntag im Finale wiederzusehen!
Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz