Menü
Landgestüt Celle

Rotspon – Hannoveraner Hengst des Jahres 2017

Rotspon - Hannoveraner Hengst des Jahres 2017 mit OSM Jürgen Ilper (Foto: M. Schreiner)
Genau vor 20 Jahren betrat Rotspon zum ersten Mal die Anlage in Verden
Am 22. Februar 1995 wurde Rotspon bei Hans-Heinrich Müller in Stade geboren. Zweieinhalb Jahre später stellte der passionierte Züchter den Rapphengst zur Körung in Verden vor. Nobel, kraftvoll, lackschwarz und mit einem Pedigree gesäumt von Hannoveraner Stempelhengsten galt der Rubinstein/Argentan/Pik Bube/Wendekreis-Sohn damals schon als etwas ganz Besonderes.
Er wechselte in den Besitz des Niedersächsischen Landgestüts in Celle und absolvierte im Jahr 1998 seine Hengstleistungsprüfung in Adelheidsdorf. Mit einem Dressurindex von 148,72 Punkten und einen Gesamtindex von 145,67 Punkten führte Rotspon den Jahrgang souverän an. Mit diesem Prüfungssieg bescherte Rotspon seinem Züchter Hans-Heinrich Müller 1999 den Freiherr von Stenglin-Preis.
Sein Zuchteinsatz führte Rotspon auf die Station Oberndorf, keine 50 Kilometer von seinem Geburtsort Stade entfernt. Dort traf er auf die passende Stutengrundlage und erfreut sich in Dorum auch nach 18 Jahren noch größter Beliebtheit bei den Züchtern. Gleich aus seinem ersten Jahrgang stammt die St.Pr.St. Romanze, die 2002 Siegerstute der Ratje Niebuhr-Schau in Verden wurde. Seine Söhne Rascalino und Royal Blend bezogen ebenfalls Boxen im Landgestüt. Knapp 100 seiner Söhne und Töchter sind im Viereck auf höchstem Niveau erfolgreich und 277 Auktionspferde haben ihn zum Vater. Mittlerweile hat sich Rotspon vor allem als Muttervater zum begehrten Vererber entwickelt. Zahlreiche gekörte Söhne und Preisspitzen des Hannoveraner Hengstmarktes, sowie etliche erfolgreiche Dressurpferde sind durch seine Gene auf der Mutterseite abgesichert. Allen voran der Olympiasieger Showtime FRH, der mit Dorothee Schneider in Pio De Janeiro zur deutschen Goldequipe gehörte.
All diese Erfolge seiner Nachkommen, machen Rotspon zu einem würden Titelträger.
Sein Züchter, Hans-Heinrich Müller konnte diesen Erfolg leider nicht mehr selbst erleben. Stellvertretend nahm seine Frau Christiane die Auszeichnung entgegen. Begleitet wurde Rotspon durch seinen jahrelangen Begleiter Obersattelmeister Jürgen Ilper. Und noch einen „guten Bekannten“ traf der Hengst am Wochenende in Verden. Der neue Vorsitzende des Hannoveraner Verbands, Hans-Henning von der Decken, zeichnete mit Rotspon einen Hengst aus, den er vor genau 20 Jahren selber auf dem Hengstmarkt in Verden vorstellte.

Das Niedersächsische Landgestüt Celle ist sehr stolz, dass für diese wertvolle Ehrung in diesem Jahr der Landbeschäler Rotspon auserwählt wurde. Es war ein toller Tag und eine wunderbare Ehrung mit vielen Züchtern, Freunden und alten Bekannten, die Rotspon auf seinem Weg begleitet haben und dies hoffentlich noch lange tun werden.

DANKE ROTSPON!
Top
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen