Menü
Landgestüt Celle

Valensky

VideoVideo

Beratung und Bestellung

Details

  • Springen
  • 750,-
  • Frischsamen
  • negativ
  • Hannoveraner
  • Schimmel
  • 2016
  • 175 cm
  • HLP (50-TT)-springbetonte Endnote 8,95
  • EU-Besamungsstation Adelheidsdorf
Bereits als Fohlen überzeugte Valensky mit seiner Ausstrahlung unseren Landstallmeister so sehr, dass der Ankauf als Hengstanwärter außer Frage stand. So verbrachte er seine unbeschwerten Jugendjahre im Hengstaufzuchtgestüt Hunnesrück. Im Alter von 2,5 Jahren stach er als Junghengst bei der zentralen Auswahl sofort ins Auge und zog für seine weitere Ausbildung in die Hengstprüfungsanstalt nach Adelheidsdorf. Seine Qualität war schon damals nicht schwer zu erkennen und so entschied man sich, diesen langbeinigen Valentino-Sohn im November 2019 dem Hannoveraner Verband zur Körung vorzustellen – gekört!

Im Jahr 2020 waren dann die ersten Turnierstarts unter seinem ständigen Reiter und Ausbilder Sven Rudolph geplant. Coronabedingt startete die Turniersaison etwas später. Gleich auf dem ersten Turnier in Wilkenburg gelang dem Paar ein Doppelsieg und weitere Erfolge folgten in der laufenden Saison. Der krönende und wohlverdiente Abschluss erfolgte dann anlässlich der Hannoveraner Championate in Verden, wo der Valentino-Sohn mit zwei fantastischen Runden überzeugen konnte. Jeden Sprung gleichmäßig-großzügig im Vermögen, ein nahezu perfekter Parcours-Galopp vereint er mit einer Top-Rittigkeit zwischen den Sprüngen. Dies brachte ihm am Ende den Titel Hannoveraner Springpferde-Champion 2020!
Diese Veranlagung kommt nicht von ungefähr und wurde von Hendrik Könemann über Generationen gepflegt. Valensky ?s Mutter, die St.Pr. Cornetta (v. Cornet Obolensky) erbrachte bereits in ihrer Leistungsprüfung die 9,0 für Manier und 10,0 für Vermögen. Mit dem Hengst Levisson brachte sie den mit Matthias Mock international erfolgreichen Sohn Leo. Sein Vollbruder und Halbbruder zu Valensky ist kein geringerer als der PSS Levilensky. Nach ersten Erfolgen in Springpferdeprüfungen ging Levilensky nach "Down Under" zum international erfolgreichen australischen Championatsreiter Chris Chugg.Dieser bildete ihn aus und beide konnten bereits siebenjährig schwere Springen gewinnen. 2019 folgten dann bereits Siege und Platzierungen in internationalen Springprüfungen über 1,60m. Das Paar konnte mehrere Weltcup- Springen (*****) für sich entscheiden und qualifizierten sich damit 2020 zum Weltcup- Finale in Las Vegas. Das vorläufige Highlight in der noch jungen Karriere des PSS Levilensky wäre die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio 2020 gewesen.

Auch Großmutter Capalla (v. Contendro I) schaut in Kombination mit dem Hengst Abke auf die unter Remo Allgäuer S-erfolgreiche Tochter „Aconda“. Urgroßmutter Escada (Escudo I x Landlord) brachte gleich vier im schweren Sport erfolgreiche Söhne und Töchter. Zum einen die beiden Vollgeschwister zu Valensky ?s Groißmutter Capall, Chanel und Coco, dann in der Anpaarung mit Chacco Blue den S-erfolgreichen Cicero und mit dem Hengst Monte Bellini den bis international S*** erfolgreichen My Kiwi.
Valentino
Now or Never M
Voltaire
Imke
Patricia
Belisar
Wrinza
Cornetta
Cornet Obolensky
Clinton
Rabanna van Costersveld
Capalla
Contendro I
Escada
Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz